Wir beide, mein Geschäftspartner Michael Hillmann in der Dresdner Gegend und ich rund um München und 5-Seen-Land, sind immer sehr gerne im Austausch mit den unterschiedlichsten Menschen. Und natürlich kommt dabei auch unser gemeinsamer Seminartag zur Sprache.

Erst neulich kam von einer sehr sympathischen Unternehmerin im Gespräch bei einem kühlenden Getränk der Satz: „Da habt ihr Euch aber ganz schön was vorgenommen für einen Tag.“

Ich habe diese Aussage sehr ernst genommen und darüber nachgedacht, was man an einem Tag lernen kann. Es sind weniger die äußeren Dinge, wie etwa Klavier spielen lernen, morgen einen Marathon laufen, oder ein Haus bauen. Doch was es für diese Dinge braucht, ist die Entscheidung dazu und das absolute Wollen.

Entschieden zu sagen: Ja, jetzt möchte ich Klavier spielen lernen. Ja, ich möchte den Marathon laufen. Ja, ich möchte jetzt mein Business aufbauen und dafür tue ich alles, was nötig ist.

Das gilt ganz besonders im Bereich Beruf und berufliche Orientierung. Durch einen Satz, ein Wort, durch ungewöhnliche Gedanken und eine kurze (oder lange) Meditation kann der innere Standpunkt verändert werden. Dadurch wird eine Entscheidung möglich und durch diese eine Entscheidung wird oft der Weg freigemacht für weitere neue Standpunkte und Lösungen.

Dazu gehört die erste Entscheidung, nämlich der Wille, sich neue Standpunkte zeigen zu lassen und zuzulassen. Dann ist es durchaus möglich, an einem Tag ganz viel zu lernen, was sich dann im Laufe der Zeit im Außen zeigt.

Daher ein großes DANKE an alle bisherigen Gesprächspartner und die, die noch kommen werden.

Was denken Sie über dieses Thema? Wir freuen uns auf Austausch.

Am liebsten in einer unserer Gruppen:

Hier geht es zur XING-Gruppe.

Hier geht es zur LinkedIn-Gruppe.

Foto: Basti93/pixabay CCO

Kategorien: Uncategorized

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: